Sie sind hier:

Spezialistensuche

Wertungsbedürftige Kriterien

Checkliste

Erfahrungen

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum / Info gem. 11 Abs. 1 VersVermV

Datenschutzerklärung



Je größer das zu betreuende Risiko ist, desto mehr Dienstleister preisen sich Ihnen an.

Wie aber wählt man daraus einen guten Financial Lines Spezialisten aus?

Da Sie ja bereits auf unserer Homepage angekommen sind, sind Sie nach unserer Meinung bereits fündig geworden.

Die z.B. bei Rechtsanwälten oder Ärzten typische Differenzierung durch standesrechtlich geschützte zusätzliche Fachbezeichnungen fehlt der Versicherungsmaklerschaft. Da hilft kurzfristig auch nicht das am 22.05.2007 in Kraft getretene neue Versicherungsvermittlerrecht. Sind schon die Zugangsvoraussetzungen zum Beruf des Versicherungsmaklers sehr niedrig, ist die Bezeichnung als Spezialist für bestimmte Versicherungssparten nicht mehr als eine Information, keinesfalls aber ein standesrechtlich geschütztes Qualitätszeichen.

Der in der Praxis am häufigsten beschrittene Weg - bei einer Suche nach einem Spezialisten -, führt zu dem Generalisten bzw. Kundenbetreuer des Maklers, dem man vertraut. Man lässt suchen und auswählen. Je mehr Mitarbeiter Ihr Makler hat, desto öfter wird Ihr Kundenbetreuer das Angebot an spezialisierten Mitarbeitern aus der Größe seines Hauses ableiten. Das kann, muss aber nicht bei jedem Risiko und jedem Versicherungsprodukt zutreffend sein. Auch hier bleibt Ihnen eine Prüfung im Einzelfall nicht erspart, wenn Sie das Auswahlrisiko nicht delegieren wollen.

Insbesondere die Großrisiken sind in Deutschland auf mehr Makler und mehr Niederlassungen aufgeteilt, als dies z.B. in Frankreich, England oder den USA der Fall ist. Spezialisierung wächst mit der Zahl und Größe der betreuten Risiken. Wie eingangs der Seite Referenzen dargestellt, ist der deutsche Markt hier zudem wenig transparent. Größe indiziert aber garantiert keine Spezialbetreuung auf gehobenem Niveau.